Elektrotherapie

Die Elektrotherapie ist eine physikalische Therapieform die mit elektronischem Strom arbeitet. Mit Hilfe von Elektroden, die auf die Haut aufgelegt werden, fließen Gleich- oder Wechselströme durch den Körper bzw. Körperteile.

Eine Sonderform der Elektrotherapie liegt bei der Iontophorese. Hierbei wird ein Medikament, welches elektronische Ladungen enthält, mittels von Elektroden in das Gewebe transportiert. Der Effekt liegt in der Geschwindigkeit, Arzneistoff schnell in das Gewebe zu bringen, wenn dies auf die Haut aufgetragen wird.

In der Neurologie wird die Elektrotherapie häufig verwendet, um Ausfälle von Nerven in den Armen und Beinen wieder herzustellen. Bei Lähmungserscheinungen kommt es zu einem Abbau der Muskelzellen, da der geschädigte Nerv Muskulatur versorgt. Um diesen entgegen zu wirken versucht man geringe Stromimpulse (Reizstrom) zu setzten um die Funktion des Nerven zu aktivieren.

powered by webEdition CMS