Praxis für Ergotherapie

Orthopädie, Chirurgie und Rheumatologie

Im Vordergrund der Behandlung steht die Erhaltung bzw. Wiederherstellung einer normalen, uneingeschränkten und schmerzfreien Funktion der Extremitäten, des Beckens und der Wirbelsäule, konservativ und/oder postoperativ.

Erfolgt eine Therapie der folgenden Krankheitsbilder frühzeitig, kann unter Umständen eine operative Versorgung vermieden, bzw. hinausgezögert werden.

  1. Entzündliche Sehnen- und Gelenkveränderungen, z. B. chronische Polyarthritis
  2. Degenerative Erkrankungen der Extremitäten und der Wirbelsäule, z. B. Arthrosen
  3. Weichteilrheumatismus, z. B. Sehnenscheidenentzündung, Dupuytren-Kontraktur, Karpaltunnel-Syndrom, „Tennisarm“
  4. UnfallbedingteVerletzungen der Extremitäten und der Wirbelsäule, sowie deren Folgeschäden, z. B. Frakturen der Finger, Verbrennungen, Amputationen, periphere Nervenschäden
powered by webEdition CMS